banner1

Finanzielle Hilfen

Härtefonds

Um unverschuldet in finanzielle Not geratenen KrebspatientInnen kurzfristig helfen zu können, unterhält die Südtiroler Krebshilfe einen Härtefonds. Dieser kann beispielsweise in Anspruch genommen werden, wenn ein berufstätiges Familienmitglied aufgrund einer Krebserkrankung zeitweise in eine finanzielle Notlage gerät. Um sicherzustellen, dass die Gelder wirklich jenen zugutekommen, die sie am dringendsten benötigen, sind die Zuwendungen an das bereinigte Familieneinkommen gebunden.

Direkte Zuschüsse für sanitäre Hilfsmittel

Die Südtiroler Krebshilfe unterstützt seine ordentlichen Mitglieder finanziell beim Erwerb von PerückenProthesen-BHsBadeanzüge für Prothesen und weiteren sanitären Hilfsmitteln, die vom Landesgesundheitsdienst nicht zur Verfügung gestellt werden.

 

Was unterstützen wir?

Prothesen – BHs nachfolgend Mastektomie oder Quadrantektomie (Zuzahlung bis zu € 70,00/Jahr)

Speziell angefertigte BHs nachfolgend Brustaufbau oder Strahlentherapie (einmalige Zuzahlung bis zu € 70,00)

Prothesenbadeanzug nachfolgend Mastektomie (Zuzahlung bis zu € 125,00/alle drei Jahre)

Spezielle Badeanzüge für Stomaträger (Zuzahlung bis zu € 125,00/alle drei Jahre)

Spezielle Mieder nachfolgend Brustaufbau (einmalige Zuzahlung bis € 90,00)

Perücken bei Haarausfall nachfolgend Chemotherapie (einmalige Zuzahlung bis zu € 500,00)

Kopfbedeckungen nachfolgend Haarausfall: Kopftücher, Foulards, Turbane, Schals etc. bei Haarausfall nachfolgend Chemotherapie (einmalige Zuzahlung bis zu € 30,00)

 

Wie erhalte ich die Leistung?

Vorlage der Rechnung von Sanitätshaus, Apotheke, spezialisiertem Fachhandel aus welcher der Ankauf des Heilbehelfs hervorgeht und eines Arztbriefes aus welchem die Beeinträchtigung ersichtlich ist (Mastektomie bzw. Quadrantektomie bei Mammakarzinom, Haarausfall nach Chemotherapie, Mieder nach Brustaufbau, etc…)

 

Finanzielle Unterstützung - Komplementärmedizin

Die finanzielle Unterstützung bei komplementärmediziner Behandlung ist eine Zuweisung in Form von Geld an ordentliche Mitglieder, die ein begrenztes Einkommen haben und eine zeitlich begrenzte Behandlung im Bereich der Komplementärmedizin durchführen. Das Ausmaß der finanziellen Unterstützung hängt vom Einkommen des antragstellenden Mitglieds ab.

Es werden ausschließlich Medikamente und Therapien teilrückvergütet, die vom Dienst für Komplementärmedizin im KH Meran bzw. von Ärzten, welche im Sonderverzeichnis der Phytotherapie der Ärztekammer Provinz Bozen eingetragen, verschrieben sind.

Die finanziellen Unterstützungen im Bereich der Komplementärmedizin haben eine Dauer von 5 (fünf) Jahren ab Therapiebeginn und es werden nur bereinigte Jahreseinkommen unter € 25.000,00 berücksichtigt.

„Den größten Reichtum hat, wer arm ist an Begierden“.
Lucius Annaeus Seneca
Sie haben Fragen?
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.
Anfrage wird versendet...
whatsapp